Der 7th Hambach Night Run ist vorbei ...

"Nach dem Night Run ist vor dem Night Run".

Gemäss diesem Motto möchte ich hier die Chance nutzen, um einen kleinen Rückblick auf den
7th Hambach Night Run in kurzen Spotlights geben.

* Aus 740 Voranmeldungen zum T-Shirt-Stichtag wurden noch 843 zum Onlinemeldeschluss. Am Ende der Veranstaltung waren es 825 Finishern bei 926 Anmeldungen. Das sind fast 200 Finisher mehr als im Vorjahr.

* 99 ist die Zahl bei den Bambinis. So viele der Jüngsten haben sich mit oder ohne Eltern auf die 400m Strecke gemacht.

* Beim stürmischen Start der Schüler ist leider ein Junge gestützt und wurde von den anderen überrannt. Nach einem Trostpflaster für die Seele im Wettkampfbüro und eines auf dem Knie im Sanitätszelt war alles wieder ok. Auch bei dem Läufer, der beim Start seinen rechten Schuh verloren hatte, war beim Zieleinlauf alles ok.

* Bei knappen 300 Finishern in den Kinderläufen hat die Fa. Pabst Transport sofort einen Scheck über 600 EUR zu gunsten des Fördervereins krebskranker Kinder Hambach e.V. ausgestellt und an den Verein übergeben. Denn das Versprechen lautete auf 2 EUR pro teilnehmenden Kind zu spenden.

* Im AOK Lauf hat der Zweite knapp die Zeit für den 10. Platz der deutschen Bestenliste der U14 männlich verpasst. Was einwenig die Leistungsklasse der Läufer auf der nicht gerade flachen Laufstrecke zeigt.

* Dass Teilnehmer sich für zwei Läufe anmelden, ist ja nicht unbedingt etwas außergewöhnliches und spricht für unsere Streckenauswahl. Dass einer aber den 8km langen Ambulanzzentrum Run in 27 Minuten gewinnt und dann gleich durchstartet und im 15km Sparkassen Run noch 12.ter wird ist doch etwas ungewöhnlich. Hier nochmals Glückwunsch Jürgen!!!

* Dass die Walker wieder für Kurioses sorgten, lag teils an uns aber auch an der Tatsache, dass es sich um Walker handelt ;-). Der eine startet sofort mit den Läufern und stellt nach 300m fest, dass kein andere Walker nachkommt. Der erste Walker wiederum beschwert sich, dass ein anderer erst nach 300m einsteigt. Ein weiterer hat nicht wahrgenommen, dass die Walker keinen eigenen Start hatten und musste dann das Feld von hinten aufrollen. Andere kommen von hinten ins Ziel gelaufen, weil sie nicht wussten, dass die Strecke am oberen Ende des Dorflatzes vorbeiführt. Wir werden unseres tun, um solche Situationen nächstes Jahr zu vermeiden.

* Im Sparkassen Run wurde der bisherige Streckenrekord um wenige Sekunden mit 55:00 Minuten gebrochen.

* Bei der Siegerehrung des Ambulanzzentrum Runs und beim Sparkassen Run blieb das Podest bei der Siegerehrung der Herren zweimal unbesetzt. Der eine war noch auf der der 15 km Strecke laufen und der andere war nach den 15 km noch eine halbe Stunde auslaufen. Hubsi hat sie gerne zwischen den Damen vertreten.

* Unser Sanitätsteam von der DLRG Gochsheim, dieses Jahr das fünfte Mal dabei, wurde aufgrund der Erfahrungen vom letzten Jahr durch unseren Hambacher Arzt, Andreas Hain, unterstützt. Zum Glück aller hatte das gesamte Team nicht viel zu tun.

* "Fackel oder keine Fackeln?" Jedes Jahr eine spannende Frage, die uns das Wetter und der damit verbunde Grasland Feuerindex kurzfristig beantwortet. Dieses Jahr stand der Index wieder auf 4 von 5 und damit hieß es "keine Fackeln". Ich hoffe wir konnten Euch mit den fluoreszierenden Bechern eine echte Alternative bieten.

* Die Atmosphäre auf dem Dorfplatz war einfach genial: Viele Läifer (groß und klein), ein Duft von Bratwurst und eine fröhliche Stimmung.

* Dank der vielen Helfer ein überaus reibungsloser Ablauf und auch aus meiner Sicht eine gelungene Veranstaltung.

Schließlich mein Dank an alle Läufer für Euer Kommen. Ich hoffe wir sehen uns zum nächsten Night Run wieder.
Bilder zu meinen Spots findet Ihr unter den Medien.

Klaus Simons

Der Gewitterbus wurde nicht gebraucht

– der 7th Hambach Night Run fand unter idealen Bedingungen statt

Der 7th Hambach Night Run am 9. Juli 2016 stand dieses Jahr unter einem guten Stern.

Die Wetterbedingungen waren ideal – nicht zu heiß und kein Regen oder Gewitter. Der Gewitterbus wurde nicht gebraucht. Der Sanitätsdienst der DLRG und „Night-Run-Doktor“ Andreas Hain hatten keine nennenswerten Einsätze. Die Organisation lief reibungslos.

Mehr als 900 Teilnehmer waren zu den fünf Läufen und dem Walk gemeldet. Erfreulich war insbesondere die große Anzahl an Nachwuchsläufern. Allein am Schuler+Eisner Kids Run über 0,4 km nahmen 105 Kinder teil. Für den Fielmann Teen Run über 1,8 km waren 183 Teens am Start. Beim AOK Run über 3,0 km waren Jugendliche sehr stark vertreten.


Einige Jugendliche zeigten ihre Leistungen auch beim Ambulanzzentrum Run über 8,0 km.

„Tolle Leistungen, Topzeiten und eine Bombenstimmung - wir sind überwältigt!“ fasste noch in der Nacht Michael „Hubsi“ Hub die Veranstaltung zusammen.

Auf dieser Seite sind die alle Ergebnisse nachzulesen, z.B.

der schnellste Läufer der 15,6 km Strecke Markus Veth vom TSV Rannungen mit einer Zeit
von 0:55:00,5 und die schnellste Läuferin Anna Roth vom TV/DJK Hammelburg mit 1:02:00,8.
Jeweils mit neuem Streckenrekord.

Von den Kleinsten war Marino Seel von der Fußballjugend Spvvg Hambach beim Kids Run mit 0:00:51,6 der Schnellste. Das schnellste Mädchen in diesem Lauf war Savanna Elease Strahl
mit 0:00:59,3.

„Ohne die vielen Helfer und die Sponsoren wäre so eine Veranstaltung nicht möglich – hierfür vielen Dank!“ bedankte sich der 1. Vorsitzende des Hambach Night Runners e.V., Klaus Simons. 

Besonders freute ihn die Spende der Fa. Pabst Transport GmbH & Co. KG Gochsheim über 600 € an den Förderverein krebskranker Kinder Hambach e.V. Die Fa. Pabst hatte versprochen 2 € pro teilnehmenden Kind/ Jugendlichen zu spenden.


Photos, Photos, ...

... die ersten Photos sind online. Weitere folgen im Laufe der Woche.

Schaut einfach hin und wieder mal auf die Homepage.

Hier der Link.

Weitere Beiträge...